Landwirtschaftlicher Hauptverein für Ostfriesland e.V.

Pilotprojekt "Rastspitzen" von Gänsen

Von: KH
16.12.2013 um 09:28 Uhr

Für das Rastspitzenprojekt ist die Meldung von rastenden Gänsen und den Schäden elementar. Wichtig ist für die betroffenen Bewirtschafter von Ackerflächen in den VS-Gebieten V 03 Westermarsch, V 04 Krummhörn, V 06 Rheiderland, V 09 Ostfriesiche Meere, V 10 Emsmarsch von Leer bis Emden sowie V 63 Ostfriesische Seemarschen von Norden bis Esens, dass das Auftreten von Gänsen innerhalb der Förderkulissen möglichst schnell und zeitnah bei der LWK in Aurich gemeldet wird. Ansprechpartner ist Keno Arends, der die Meldungen unter der E-Mail-Adresse keno.arends@lwk-niedersachsen.de oder per Fax unter 04941-92 11 51 entgegennimmt.

Sofern genügend Gelder zur Verfügung stehen, können laut NLWKN auch Ackerflächen außerhalb der Förderkulissen und ohne das Vorliegen eines Vertrages bezuschusst werden. Vorsorglich sollten Sie den Gänsebefall also auch melden, wenn Sie nicht am Vertragsnaturschutz teilnehmen.

Datenblatt für Gänsezählung (pdf-Datei zum Download)

Aktuelles vom LHV

Demo zur UMK in Goslar

Von:LV 11.11.2022 um 10:49 Uhr

Bundesweite Aktionswoche der Landwirtschaft #wirfürsklima im Oktober

Von:EGEL 10.10.2022 um 10:15 Uhr

Podiumsdiskussion zur Landtagswahl in Wittmund

Von:JM 28.09.2022 um 17:59 Uhr

Zielkonflikte sind vorprogrammiert: die Schattenseite der Moorschutzpläne

Von:MZ 16.09.2022 um 15:55 Uhr

LHV setzt sich weiter für Änderungen der EU-Pläne bei Pflanzenschutzmitteln ein

Von:LPD/MZ 30.08.2022 um 16:14 Uhr
Treffer 1 bis 5 von 335
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>
Copyright © Landw. Hauptverein für Ostfriesland e.V. - Südeweg 2 - 26607 Aurich - Telefon: 0 49 41 / 60 92 50
Zum Seitenanfang